FrauenRat  INFO  2006/1                                            


Spitzenfrauen
Porträts von Frauen in Führungspositionen

Frauen sind in Spitzenpositionen immer noch dünn gesät, obwohl in vielen Studienfächern rund 50 % der Absolventen weiblich sind. Wenn man die Gründe für dieses Missverhältnis analysiert, gerät man leicht in Anklagen und Schuldzuweisungen. 

In einer Vortragsserien des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Universität Dortmund im Jahr 2004 ging man umgekehrt vor: Man ließ Frauen zu Wort kommen, die es geschafft hatten, im Beruf ihre Interessen zu verwirklichen und in die Führungsetage eines Unternehmens zu kommen oder als Selbständige zu arbeiten. 

Der Leser, der aus den verschiedenen Biografien ein Erfolgsrezept für sich selbst gewinnen möchte, wird nicht enttäuscht. Die hier vorgestellten Karrieren sind die von „normalen“ Spitzenfrauen und nicht die von Stars und Models. Professorin, Projektleiterin, Referentin in einem Verband, Geschäftsführerin, Controllerin sind die Berufsbezeichnungen. 
Auffällig ist, dass viele Frauen sich im Bereich von Wirtschaft, Technik oder Naturwissenschaft betätigen, also Bereichen, in denen auch heute noch Männer in der Überzahl sind.

Die Lebensläufe, so verschieden sie sind, weisen einige Übereinstimmungen auf. Die Spitzenfrauen sind überdurchschnittlich fleißig. Sie scheinen aber unter ihrer Arbeitsbelastung nicht zu leiden, weil sie einen Beruf ausüben, der ihren Interessen entspricht.
Die meisten haben es geschafft, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, oft mit besonderem Einsatz ihres Ehemannes. 

Die Frauenporträts ermutigen auch andere Frauen, ihren Weg zu gehen. Die Karrierefrauen lassen sich gleichsam bei der Arbeit über die Schulter schauen und sagen: So geht’s. Sie sind aber auch so realistisch zuzugeben, dass zu jedem Erfolg nicht nur eine gute Strategie, sondern auch eine Portion Glück gehört.

Der Text ist übersichtlich gegliedert, die Unterteilung in 16 Kurzbiografien macht das Buch abwechslungsreich. Tipps und Tricks sind in Kästchen hervorgehoben, das unterstreicht den praktischen Bezug.

Die „Spitzenfrauen“ sind sehr zu empfehlen als anregende Lektüre, als Ermutigung für junge Frauen (auch als Geschenk geeignet) und als Nachweis für Referentinnen für alle, die in der Region Dortmund wohnen. 


Dr. Patricia Aden

Anja Schulz (Hg.): Spitzenfrauen, Porträts von Frauen in Führungspositionen, 2005, Ulrike Helmer Verlag, Königstein/Taunus, Preis: 19,95 €
ISBN 3-89741-186-5

 

  >> Startseite                         >> Info-Inhalt