ministerium-NRW

Am Rande des Plenums lud der Ausschuss für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation den Vorstand des FrauenRat e. V. zu einem Gedankenaustausch ein.

Die gegenseitige Information über die Arbeit im letzten Jahr zeigte, dass wir im Wesentlichen an denselben Themen arbeiten wie Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen, Berufswahlverhalten von jungen Frauen, Frauen in MINT-Berufen und die bessere Bezahlung von "Frauenberufen". Gewalt  gegen Frauen und die anonyme Spurensicherung sind immer noch ein Thema. Hier war es uns wichtig, auf die besondere Problematik im ländlichen Raum hinzuweisen. Die Tatsache, dass es in einem Ort oft nur einen Arzt oder Zahnarzt gibt, schränkt dessen Bereitschaft, Anzeige zu erstatten, ein. 

Die Idee, in den Räumen des Landtags eine Konferenz zu einem der besprochenen Themen zu veranstalten, haben wir als Anregung für das nächste Jahr mit genommen. Vielen Dank für das freundliche und anregende Gespräch!

Nächste Termine

14.04.18 Mitgliederversammlung

15.05.18 Vorstandssitzung

15.-17.06.18 Konferenz der Landesfrauenräte

04.09.18 Sommerempfang

Letzte Pressemitteilung

Zusammenarbeit im Landesfrauenrat weiterhin gefragt

Bei der Mitgliederversammlung am 14. April 2018 konnte der FrauenRat NRW e.V. zwei neue Mitgliedsverbände begrüßen: Die Regionalgruppe Nordrhein und die Regionalgruppe Westfalen-Lippe des Bundesverband pharmazeutisch-technischer Assistentinnen.

Außerdem wählten die Delegierten das Landesfrauenrates zwei neue Besitzerinnen: Andrea Rupp, Deutscher Juristinnenbund e.V. Landesverband NRW und Diane Tigges-Brünger vom Deutschen Gewerkschaftsbund NRW. „Im Landesfrauenrat kommen Frauen aus ganz unterschiedlichen Verbänden und Lebensbereichen zusammen, das macht den besonderen Wert unserer Arbeit aus“, konstatiert die Vorsitzende Dr. Patricia Aden. Sie dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit und freut sich darauf, zusammen mit dem neuen Vorstand viele Aufgaben anzupacken.